1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Pishing-Seite - Was muss ich alles tun ?

Dieses Thema im Forum "Sicherheit" wurde erstellt von Paul85, 21 Aug. 2017.

  1. Paul85

    Paul85 Active Member

    Dabei seit:
    16 Aug. 2010
    Beiträge:
    397
    Danke erhalten:
    0
    #1 Paul85, 21 Aug. 2017
    Zuletzt bearbeitet: 21 Aug. 2017
    Ich bekam während des Surfens im Internet folgende Meldung :


    " IHR COMPUTER WURDE GESPERRT !!!

    Support Microsoft Windows.com says :

    Ihr Computer ist mit Schadsoftware infiziert .
    Es werden folgende Daten ausgelesen :
    Kreditkartendaten , Email-Passwörter [...]

    Bitte rufen sie umgehend den Windows Support unter 040/[...] an . "


    Was muss ich alles tun , um Schaden abzuwenden ? Vor allem : Muss ich die Passwörter z. B. von Email-Postfächern ändern ? Habe gehört , dass solche Malware wie die um die es hier geht , Passwörter von Email-Accounts ausliest .

    Gruß Paul85
     
  2. anjaw

    anjaw Junger Padawan

    Dabei seit:
    30 Nov. 2004
    Beiträge:
    1.378
    Danke erhalten:
    85
    Ort:
    Irgendwo in Bayern
    Kennwörter würde ich auf jeden Fall ändern. Das sollte sowieso immer wieder mal gemacht werden.

    Ansonsten Windows neu installieren, damit dein Rechner wieder sauber ist. Du könntest zwar mit diversen Tools versuchen, den Virus weg zu bekommen, aber sicherer ist die Neuinstallation.
     
  3. Corono

    Corono ehemals Corono86

    Dabei seit:
    6 Jan. 2007
    Beiträge:
    635
    Danke erhalten:
    27
    Ist denn dein Computer gesperrt?
    Oft ist das Fake, die wollen dich nur dazu bringen, auf die Telefonnummer anzurufen. Ich habe schon diverse solche Meldungen erhalten. Ich wüsste gar nicht, welches Passwort ich wechseln sollte, die Meldung ist beim Surfen aufgetaucht, in der Regel durch irgendwelche Werbebanner, ohne dass ich mich irgendwo einloggen musste. Ich nehme an, die Meldung ist wieder weg, wenn du den Browser schliesst, oder?
     
  4. klause

    klause Well-Known Member

    Dabei seit:
    22 Sep. 2008
    Beiträge:
    4.778
    Danke erhalten:
    1.309
    Ort:
    Bayern, dem schönsten Bundesland der Welt !
    In Systemwiederherstellung gehen und das vorherige Datum auswählen und PC wieder hochfahren, das reicht in aller Regel normalerweise auch aus.
     
  5. Hanfrey

    Hanfrey Moderator
    Mitarbeiter

    Dabei seit:
    30 Dez. 2003
    Beiträge:
    2.837
    Danke erhalten:
    87
    Das würde ich erst machen, wenn sicher ist, dass der Rechner nicht mit Malware infiziert ist.

    Das sehen viele anders. Soger derjenige, auf dessen Mist diese seltsame Idee damals gewachsten ist, bereut diese Empfehlung mittlerweile:
    Der Mann, der schuld ist am Passwort-Wahnsinn, bereut sein Werk

    Grundsätzlich sind solche Meldungen (die zu sogenannter Scareware zählen -> soll den Nutzer dazu bewegen, aus Angst für etwas bestimmtes Geld auszugeben) nichts besonderes. Insbesondere dann, wenn sie im Browser als normales Popup oder in einer aufgerufenen Webseite auftauchen, ist nicht viel zu befürchten.
    Das einfachste wäre, einen Virenscanner durchlaufen zu lassen, der auch Adware entfernt, oder eben, wie bereits vorgeschlagen, eine Systemwiederherstellung. Die entfernt fast alle Arten von Schädlingen relativ zuverlässig.
     
  6. klause

    klause Well-Known Member

    Dabei seit:
    22 Sep. 2008
    Beiträge:
    4.778
    Danke erhalten:
    1.309
    Ort:
    Bayern, dem schönsten Bundesland der Welt !
    Ich hab jetzt nur den Windows-Defender am laufen und keine Probleme damit. Der aktualisiert sich auch jeden Tag, bzw. es kommt jeden Tag ein Defender-Update.
    Ab und an lass ich mal alles durchlaufen und einmal pr Woche einen Scan mit malwarebytes. Gefunden wird nie was.
     
  7. anjaw

    anjaw Junger Padawan

    Dabei seit:
    30 Nov. 2004
    Beiträge:
    1.378
    Danke erhalten:
    85
    Ort:
    Irgendwo in Bayern
    @Hanfrey: Das bleibt jedem überlassen, wie er es macht. Ich würde in diesem Fall meins sicherheitshalber ändern.

    Die Komplexität kann man sich selbst überlegen. Man sollte halt keine Kennwörter aus dem Wörterbuch nehmen, die leicht zu knacken sind. Es gibt so viele Möglichkeiten ein Kennwort zu erstellen, die man sich dann auch leicht merken kann...
     
  8. Hanfrey

    Hanfrey Moderator
    Mitarbeiter

    Dabei seit:
    30 Dez. 2003
    Beiträge:
    2.837
    Danke erhalten:
    87
    Definitiv, ja.

    Nur sind leider die völlig veralteten Password-Policies, wie es sie in fast jedem großen Unternehmen gibt (PW regelmäßig ändern, mindestens x Großbuchstaben, Sonderzeichen, Kleinbuchstaben, Zahlen etc.) viel mehr ein Sicherheitsrisiko als eine Maßnahme zur Erhöhung der Sicherheit.
     
  9. anjaw

    anjaw Junger Padawan

    Dabei seit:
    30 Nov. 2004
    Beiträge:
    1.378
    Danke erhalten:
    85
    Ort:
    Irgendwo in Bayern
    Das ist korrekt. Aber bis sich das ändert, wird noch länger dauern.
     
  10. Hanfrey

    Hanfrey Moderator
    Mitarbeiter

    Dabei seit:
    30 Dez. 2003
    Beiträge:
    2.837
    Danke erhalten:
    87
    Man kann ja für sich persönlich damit schon heute anfangen :zwinkern:.
     
  11. anjaw

    anjaw Junger Padawan

    Dabei seit:
    30 Nov. 2004
    Beiträge:
    1.378
    Danke erhalten:
    85
    Ort:
    Irgendwo in Bayern
    Das hab ich für mich schon seit längerer Zeit gemacht. :zwinkern:
     
  12. klause

    klause Well-Known Member

    Dabei seit:
    22 Sep. 2008
    Beiträge:
    4.778
    Danke erhalten:
    1.309
    Ort:
    Bayern, dem schönsten Bundesland der Welt !
  13. Hanfrey

    Hanfrey Moderator
    Mitarbeiter

    Dabei seit:
    30 Dez. 2003
    Beiträge:
    2.837
    Danke erhalten:
    87
    #13 Hanfrey, 3 Sep. 2017
    Zuletzt bearbeitet: 3 Sep. 2017
    Nichts.
    Erstens sind solche Arten von Passwörtern so kompliziert, dass man sie zwangsweise irgendwo aufschreiben MUSS, was immer ein gewisses Risiko darstellt.
    Und zweitens weiß niemand, welche Schwachstellen diese Webseite hat (haben Angreifer bspw die Möglichkeit, alle bisher dort generierten Passwörter abzurufen und zu einem Wörterbuch hinzuzufügen?).

    Abgesehen davon brauche ich keinen Generator, um zufällige Zeichenfolgen zu erstellen. Solche Passwörter kann ich mir auch selbst ausdenken :zwinkern:.
     
  14. klause

    klause Well-Known Member

    Dabei seit:
    22 Sep. 2008
    Beiträge:
    4.778
    Danke erhalten:
    1.309
    Ort:
    Bayern, dem schönsten Bundesland der Welt !
    Dachte ich mir schon.:happy:
     

Diese Seite empfehlen